szmmctag

  • Jürgen Klinsmann

    Jürgen Klinsmann
    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und ihr Trainer Jürgen Klinsmann erhalten trotz der Halbfinal-Niederlage gegen Italien großes Lob aus der nordrhein-westfälischen Politik. Vertreter aller vier im Landtag vertretenen Parteien würdigten am Mittwoch in Düsseldorf die Leistung des Teams. NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) und SPD-Landesvorsitzender Jochen Dieckmann sprachen sich zugleich dafür aus, dass Klinsmann Bundestrainer bleibt.

    Er solle seinen Weg mit seiner Mannschaft weiter gehen, damit

    ANZEIGE
    die deutsche Elf auch in den kommenden Jahren Weltspitze bleibe, betonte Rüttgers. Der Bundestrainer habe viel erreicht. Dieckmann sagte, die Ideen und der Mut von Klinsmann hätten dem deutschen Fußball gut getan. «Für mich steht er erst am Anfang einer viel versprechenden Trainerkarriere», fügte der SPD-Politiker hinzu.
    Rüttgers sagte, die Mannschaft könne stolz auf sich sein. Sie habe durch ihr Spiel Deutschland «mehr als würdig vertreten» und gezeigt, dass die Welt wirklich zu Gast bei Freunden sei. Dieckmann sprach der Elf ein «Riesenkompliment» aus. Sie habe ein hervorragendes Turnier gespielt und den Italienern alles abverlangt. Letztlich habe ein wenig Glück gefehlt.

    Das Team habe bei der Weltmeisterschaft Großartiges geleistet und eine Begeisterung ausgelöst, die Spuren hinterlassen habe, sagte auch der Chef der FDP-Landtagsfraktion, Gerhard Papke. Die «unglückliche Niederlage» tue allen weh.

    Grünen-Fraktionschefin Sylvia Löhrmann betonte: «Hut ab vor Jürgen Klinsmann.» Er habe innerhalb von zwei Jahren eine Mannschaft geformt, «die allen Unkenrufen zum Trotz ein grandioses Turnier» gespielt habe. Es sei «jammerschade», dass die deutsche Elf nicht das Finale erreicht habe. Aber das italienische Team sei «einen Tick besser» gewesen und habe auch «das gewisse Quäntchen mehr Glück» gehabt.

  • DFB finanziell für Klinsmann-Verlängerung gerüstet

    Der Deutsche Fußball-Bund ist finanziell für eine Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann gerüstet. Der DFB könne sich Klinsmann leisten, erklärte Heinrich Schmidhuber, Schatzmeister des Verbandes, der «Abendzeitung». Wenn Klinsmann weitermachen wolle, werde es am Geld nicht scheitern, betonte Schmidhuber, der noch vor der Weltmeisterschaft auf die enormen Kosten des WM-Projekts Klinsmann hingewiesen hatte.

  • Klinsmann-Elf verabschiedet sich in Berlin von den Fans

    Berlin. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird sich am Sonntag in Berlin von ihren Fans aus dem WM-Turnier verabschieden. Das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann komme damit den Wünschen der deutschen Fußballanhänger nach, sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger am Donnerstag in Berlin. Die Mannschaft werde nach dem Spiel um den dritten Platz in Stuttgart am Samstag (21.00 Uhr, live im ZDF und bei Premiere) nach Berlin reisen und sich dort am Endspieltag um 12.00 Uhr auf der Fanmeile am Brandenburger Tor bei den Fans für die großartige Unterstützung zu bedanken.

    (ddp)

  • Stuttgarter CDU fordert «Jürgen-Klinsmann-Straße»

    Jürgen KlinsmannStuttgart. Bundestrainer Jürgen Klinsmann soll in seiner früheren Heimatstadt Stuttgart zu besonderen Ehren gelangen. Mehrere Mitglieder der CDU-Gemeinderatsfraktion stellten den Antrag, eine Straße oder einen Platz im Stadtteil Botnang nach Klinsmann zu benennen. «Wir wollen daran erinnern, dass Jürgen Klinsmann in Stuttgart groß geworden ist», sagte der Antragssteller Stefan Barg (CDU) am Donnerstag auf ddp-Anfrage. Klinsmann hat seine Jugend in Stuttgart-Botnang verbracht. Seine Familie betreibt dort seit 1978 die «Bäckerei Klinsmann Konditorei», über die anlässlich der WM weltweit in den Medien berichtet wurde. Einen konkreten Ort für die gewünschte «Jürgen-Klinsmann-Straße» oder einen «Jürgen-Klinsmann-Platz» hat die Stuttgarter CDU in ihrem Antrag nicht benannt. Barg zufolge soll möglichst eine bislang unbenannte Straße den Namen des Trainers erhalten. Bei Umbenennungen gebe es in der Regel «Ärger und Kummer» mit den Anwohnern. Im baden-württembergischen Geislingen, wo Klinsmann ebenfalls mehrere Lebensjahre verbrachte, gibt es bereits seit Ende Juni einen «Jürgen-Klinsmann-Weg». Das Schild sei allerdings bereits einen Tag nach der Enthüllung von Souvenirjägern geklaut worden, sagte der Botnanger Bezirksvorsteher Wolfgang Stierle. 

  • What think you about it

    I like the Arts articles, so as business everythings :) Someone likes very popular thing on the net, those are the computers in details for examples:Internet, Software, Hardware, Games. In my life for me and to someone, very important are care health and home. I have two teens and kids. In once per year we going to anywhere to recreation. If you search jobs you maybe need reference. You can to find some information about regional on the internet. I proud to live in the world which there are progression in science. Holiday shopping season, found conclusively that, "relative to Internet shopping, savings or a low price is one of the most compelling reasons that consumers shop online." I like society and sports:) What think you about it?

  • beste Aufstellungsorte

    Ich möchte Sie zu diesem einladen Aufstellungsorte
    Arts - Business - Computers - Games - Health - Home - Kids and Teens - News - Recreation - Reference - Regional - Science - Shopping - Society - Sports - World

  • Überblick

    Jürgen Klinsmann
    (Juni 2005)Bevor Jürgen Klinsmann Berufsfußballer wurde, arbeitete er als Bäckergeselle in der Bäckerei seines Vaters in Stuttgart-Botnang. Die erste Station seiner Profilaufbahn waren die Stuttgarter Kickers. Seine Karriere als Spieler endete 1998 bei der Fußball-WM in Frankreich, als die DFB-Elf gegen Kroatien aus dem Turnier ausschied. Jürgen Klinsmann war 10 Jahre lang A-Nationalspieler und zuvor auch in U21- und U16-Begegnungen eingesetzt. Bei den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul erkämpfte der Stürmer mit dem deutschen Team die Bronzemedaille. Jürgen Klinsmann bestritt insgesamt 221 Bundesliga-Spiele (110 Tore). In der Nationalmannschaft machte er 108 Spiele und schoss 47 Tore. 1995 war Klinsmann in England "Fußballer des Jahres". In Deutschland erhielt er diesen Titel in den Jahren 1988 und 1994. Unter dem Pseudonym Jay Goppingen gab Jürgen Klinsmann 2003 größtenteils unbemerkt sein Comeback für die Orange County Blue Stars in der amerikanischen Premier Development League. In acht Spielen erzielte der damals 39-Jährige fünf Treffer und verhalf seinem Team damit zum Einzug in die Playoffs. Das Pseudonym Jay Goppingen ist abgeleitet von Klinsmanns schwäbischem Geburtsort Göppingen. Seit dem 26. Juli 2004 ist Jürgen Klinsmann Fußballbundestrainer der DFB-Auswahl. Zusammen mit Team-Manager Oliver Bierhoff und Co-Trainer Joachim Löw hat er sich das Ziel gesetzt, die Deutsche Fußballnationalmannschaft zum Gewinn der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland zu führen. Schon in seinem zweiten Länderspiel als Trainer verbuchte Klinsmann einen großen Erfolg mit einer relativ jungen Mannschaft und erreichte ein 1:1 gegen den amtierenden Weltmeister Brasilien, nachdem er sein erstes Spiel gegen die Nationalmannschaft aus Österreich gewonnen hatte. Auf der Asientour Ende Dezember 2004 verlor Klinsmann mit seiner Mannschaft, die nicht perfekt eingestellt war, gegen Südkorea mit 1:3. Der bisher größte Erfolg war der dritte Platz beim Fifa Confederations Cup 2005 hinter Argentinien und dem erstplatzierten Brasilien nach einem 4:3 Sieg über Mexiko.

    Klinsmann lebt in Huntington Beach / Kalifornien (USA), ist mit der US-Amerikanerin Debbie verheiratet und hat zwei Kinder (Jonathan und Laila). Bis zum Antritt seines neuen Postens arbeitete er als Manager einer Sportmanagementfirma. Zuvor war er als Co-Trainer des Vereins Los Angeles Galaxy tätig. Auch setzte er sich viel für gemeinnützige Projekte ein. So startete er zusammen mit den Absolventen eines Trainer-Lehrgangs das Projekt "Fußball d21" zur Förderung junger Fußball-Talente, auch im Hinblick auf die Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Außerdem engagiert er sich für das von ihm gegründete Hilfswerk Agapedia zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder. Jürgen Klinsmann gehört dem Präsidium der Stiftung Jugendfußballan. Die Stiftung Jugendfußball wurde im jahr 2000 von Klinsmann und weiteren erfolgreichen Nationalspielern - WM Italia 90 und EM 1996 - und den Dozenten des Fußball-Lehrer-Sonderlehrgangs gegründet. Die Stiftung fördert zwei große Projekte: fußballD21 - eine Initiative für den Jugendfußball und streetfootballworld - ein Forum für Straßenfußballprojekte, die den Fußball für soziale und gesellschaftliche Ziele einsetzen.

    Carlos Alberto Parreira, Nationaltrainer der brasilianischen Fußballnationalmannschaft, hält nach eigenen Angaben viel von Jürgen Klinsmann als Trainer, kann nicht verstehen, warum die Deutschen so viel weinen würden und rät den Deutschen, Klinsmann zu unterstützen, dazu formulierte er einige Hauptargumente (Interview in der Zeitschrift Stern Nr. 50/2005 vom 8.12.05, S. 242 ff.). Klinsmann hat drei Weltmeisterschaften als Spieler erlebt und weiss somit alles über die Kunst, wie man solche Turniere spielt. Klinsmann war in vielen verschiedenen Ländern aktiv und hat daher einen sehr weiten Horizont. Klinsmann habe ihm gegenüber beim Amtsantritt von ein paar geplanten Veränderungen erzählt, diese habe er in der Folgezeit sämtlich umgesetzt.

  • Jürgen Klinsmann

    juergen klinsmann

    Jürgen Klinsmann (* 30. Juli 1964 in Göppingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und seit Juli 2004 Bundestrainer der deutschen Fußballnationalmannschaft. 1990 wurde er Fußballweltmeister und 1996 Fußballeuropameister.

Footer:

The content of this website belongs to a private person, blog.de is not responsible for the content of this website.